Ausstattung  -  Glas, Keramik und Besteck


Hochmittelalterliche Keramik

Aufgrund der regionalen Nähe zum Rheintal haben wir uns für die Verwendung von Rheinischer Keramik entschieden. Alle Steinzeuggefäße wurde von Ilja Frenzel (www.ilja-frenzel.de) nach Fundbeleg angefertigt und werden von uns auch ausserhalb unserer Mittelalteraktivitäten sehr gerne verwendet. Wir verfügen über Becher in diversen Größen sowie jeweils zwei Krüge, Teller und Schüsseln. Zudem besitzen wir eine Butterschüssel (Wasserkühlung) und eine Schüssel mit Holzdeckel. Eine Grape soll unser Sortiment in Kürze vervollständigen.


Löwenaquamanile

Vogtei Weissenstein, Hochmittelalter, 13.Jahrhundert, Kaiser Friedrich II., Codex Manesse, Macijowski-Bibel, Brettchenweben, Sticken, Sarwürken, Reiterschild, Runneburgtasche, Schwert, Dolch, Almosenbeutel, Cotte, Surcote, Pilgertasche

Keramik-Replik des Lübecker Löwen um 1200.

Hergestellt von Ilja Frenzel (www.ilja-frenzel.de)

 

Die Aquamanile, entweder aus Keramik oder Metall (Bronze), ist ein Gefäß zum Händewaschen vor den Mahlzeiten, ebenso fanden sie Verwendung bei liturgischen Handlungen. Ursprünglich aus dem Orient, gelangten Aquamanilen im frühen Mittelalter durch Handel nach Europa und wurden in den gesellschaftlichen Alltag übernommen. Häufig waren sie in Form von Tieren, Fabelwesen oder auch als Ritter dargestellt.


Grünes Waldglas

Waldglas, Mittelalterglas, Hochzeitskaraffe, Weinglas, Grünglas, 13. Jahrhundert, Nuppenbecher, Rippen, Vogtei Weissenstein,

Wir haben uns verschiedene Größen an Waldgläsern zugelegt, welche alle in das 13. Jahrhunderts datiert werden können.

Anfang 2018 haben wir unser Sortiment um die Hochzeitskaraffe erweitert. Die Flügel (gekniffenen Rippen) sind ganz typisch für das 13. Jahrhundert. Als Fundort wurde uns Holland genannt. Erworben haben wir alle Glaswaren bei www.gotikzeit-glas.de .


Besteck (Löffel und Messer nach hochmittelalterlichen Fundbelegen)

Griffangelmesser

Griffangelmesser waren im Hochmittelalter die verbreitetste Messerform. Unsere Messer bestehen aus einer Klinge mit einer Länge von ca. 14cm und einem Messerschaft, welche aus Horn gefertigt wurden und keine Verzierungen aufweist. Die Klinge liegt mit ca. 14cm Länge etwas über der durchschnittlichen Klingenlänge, welche aus Fundbelegen ermittelt werden kann. Die Messerform kann der Verwendung in Deutschland bzw. Süddeutschland zugeordnet werden.

Holzlöffel, Laffe, Hochmittelalter, Fundbeleg, Konstanz, Freiburg, Leipzig, Schnitzen, Apfelholz, Vogtei Weissenstein,

Geschnitzte Holzlöffel

Unsere Holzlöffel haben wir alle aus Apfelholz aus dem heimischen Garten und in Handarbeit hergestellt. Wir orientieren uns an Fundbelegen des Hoch- und des anfänglichen Spätmittelalters. Leider haben nur sehr wenige Originale die Jahrhunderte überlebt, sodass die Formgebung der Löffel nur wenig Variabilität zulässt. Die Löffel sind an erhaltene Originalfragmente aus Konstanz, Freiburg und Leipzig angelehnt und in das 13. und 14. Jahrhundert zu datieren.