Ausstattung  -  Möbel


Seitenstollentruhe / Waffentruhe

Waffentruhe, Seitenstollentruhe, Hochmittelalter

Die Waffentruhe sowie die Eisenbeschläge wurden  von uns selbst hergestellt. Die Truhe bietet Platz für alle mitgeführten Waffen und Rüstungsgegenstände. Sie ist auf der Innenseite mit Wollfilz ausgekleidet. Auf der Vorderseite sind das badische und das weissensteiner Wappen aufgebracht. Die Truhe wurdemit Leinöl und natürlichem Balsamterpentin versiegelt.


Rote Frontstollentruhe

Frontstollentruhe, Codex Manesse, Blattgold

Diese rote Frontstollentruhe ist die neueste Truhe in unserer Ausstattung und wurde im Frühjahr 2018 von uns angefertigt. Wir haben Sie in Anlehnung an eine Beschreibung aus den Büchern der Stauferausstellung (Die Zeit der Staufer) aus dem Jar 1977 gestaltet.

In diesem Buch ist eine Frontstollentruhe beschrieben, die mit rotem Lack überzogen war. Von der Lackierung sind auf der Originaltruhe nur noch wenige Reste erhalten geblieben.

Das Motiv für das Bild auf der Frontseite stammt aus dem Codex Manesse. Der Rahmen, welcher das Bild umgibt, ist blattvergoldet. In der Truhe bewahren wir unsere Lampen und allerlei Krimskrams auf.


Räuchertruhe mit Fächer aus Perlhuhn- und Pfauenfedern

In unserer Räuchertruhe verwahren wir all unser Räucherwerk. Auf Lagern ist es immer sehr angenehm, wenn das Zelt beim Zubettgehen gut duftet. Die Räuchertruhe ist eine der ersten Truhen, die wir jemals angefertigt haben. Neben den Harzen, welche wir in kleinen Gläschen darin aufbewahren, bietet Sie Platz für den Fächer, die Räucherzange, den Sand und die Kohlen.


Frontstollentruhen für Gewandungen

Frontstollentruhe, Vierpass

Zwei dieser Truhen haben wir für die Verwahrung unserer Gewandungen im Jahr 2010 gebaut. Damals hatten wir noch keinen Gedanken daran verschwendet, einmal zu lagern. Hätten wir gewusst, dass wir die Truhen mehrmals im Jahr transportieren müssen, hätten wir sie etwas kleiner dimensioniert.


Frontstollentruhe / Handarbeitstruhe

Diese Frontstollentruhe ist eigentlich das ganze Jahr über im Einsatz. Sie bietet viel Platz für alle Werkzeuge, Garne und Hilfsmittel für unsere Handarbeiten.

Die Truhe haben wir auf der Vorderseite mit einem Motiv aus dem Codex Manesse (Heidelberger Liederhandschrift) bemalt. Auf den Seitenflächen haben wir  eine Borte mit typischer Formensprache für das 12. und 13. Jahrhundert aufgemalt.


Frontstollentruhe für Keramik- und Glasaufbewahrung

Wir bewahren unsere gesamte Keramik sowie unsere Gläser in dieser Truhe auf. Es handelt sich um eine Frontstollentruhe, welche innen mit Wollfilz ausgekleidet ist. Die Truhe ist rundherum mit einer handgemalten Borte verziert, die ein typisches Muster des 12. und 13. Jahrhunderts zeigt.


Reisealtar

Altar, Kreut, Drachenleuchter, Kruzifix

Da die Menschen im Mittelalter bekanntlich alle sehr gläubig waren, verfügen wir über einen kleinen Reisealtar. Er besteht aus zwei bronzenen Drachenleuchtern (Repliken) sowie einem Kruzifix.